Sabbatschullektionen Quartal 01/2019

 im PDF Format oder Text Format

"Lehren aus dem Buch Josu"

Vorwort

Wie nahe sind wir der Grenze zur Ewigkeit? Diese Information wurde dem sterblichen Fleisch nicht anvertraut, und doch würden die meisten von uns zustimmen, dass sich die letzten Ereignisse dieser Welt schnell nähern – dass das zweite Kommen Jesu in Kraft und Herrlichkeit vor der Tür steht. Aus diesem Grund werden die Schüler der Sabbatschule auf der ganzen Welt die Lehren aus dem Buch Josua betrachten. Wie es dem gläubigen Diener Gottes anvertraut wurde, das Volk in das irdische Kanaan zu führen, so stehen auch wir davor, das himmlische Kanaan zu betreten.

„Die Geschichte der Kinder Israel wurde denen zur Ermahnung und Belehrung geschrieben, über die das Ende der Welt kommen wird. Diejenigen, die in diesen letzten Tagen standhaft im Glauben sein werden und denen am Ende der Eingang in das himmlische Kanaan gewährt wird, müssen den Worten der Warnung lauschen, welche Jesus Christus zu den Israeliten sprach. Diese Lehren wurden der Gemeinde in der Wildnis gegeben, damit sie vom Volk Gottes durch die Generationen bis in die Ewigkeit studiert und befolgt werden. Die Erfahrung des Volkes Gottes in der Wildnis wird auch die Erfahrung seines Volkes in diesem Zeitalter sein.“ – The Upward Look, S. 232.

„Durch sein Volk Israel wollte Gott der Welt eine Erkenntnis seines Willens mitteilen. Seine Verheißungen und Strafandrohungen, seine Unterweisungen und Tadel, die wunderbaren Bekundungen seiner Macht unter ihnen, die Segnungen für Gehorsam und Gerichte für Ungehorsam und Abfall – alles das sollte zur Erziehung und Entwicklung religiöser Grundsätze unter Gottes Volk dienen, und zwar bis zum Ende der Zeit. Daher ist es wichtig, dass wir uns mit der Geschichte der Hebräer vertraut machen und darüber nachdenken, wie Gott mit ihnen verfahren ist.“ – Bibelkommentar, Bd. 2, S. 994.

„Die Religion zur Zeit Moses und Josuas war die gleiche wie in unserer Zeit.“ – Bibelkommentar Bd. 2, S. 994.

„Gottes Gesetz und sein Reich sollten sich über die ganze Erde ausbreiten, und sein Volk sollte als das Volk des lebendigen Gottes bekannt werden …“
„Sein Volk würde keine Niederlage erleben, wenn sie unter dem Schatten des Allmächtigen bleiben würden; denn einer, der mächtiger ist als die Engel, würde in jeder Schlacht an ihrer Seite kämpfen.“ – Bibelkommentar Bd. 2, S. 999.

„Steter Glaube und stetes Vertrauen auf den Hauptmann unserer Erlösung sind erforderlich. Wir müssen seinen Anweisungen gehorchen. Die Mauern Jerichos fielen als Ergebnis davon, dass den Anweisungen gehorcht wurde.“ – The Review and Herald, 12. Juli, 1887.

Möge der Herr uns helfen, uns diese Lehren zu Herzen zu nehmen, solange wir uns unablässig auf den Eintritt in das himmlische Kanaan vorbereiten, gnädig geleitet durch das Opfer und die Kraft des mächtigen Anführers unserer Erlösung, des Herrn Jesus Christus!

Die Sabbatschulabteilung der Generalkonferenz.